Mittwoch, 3. August 2016

Genexus

Ich bin sicherlich nicht er erste, der sich von Musik inspirieren lässt. Weil ich dieser Tage ein vor nicht langer Zeit gekauftes Album rauf und runter höre, kommen mir spontan ein paar neue Ideen zu Depthrunner.

Fear Factory verarbeiten in ihren Liedern gesellschaftskritische Themen und verwenden dabei in der Regel dystopische SciFi-Analogien von der Verschmelzung von Mensch und Maschine. Das letzte Album, das ich mir gekauft habe nennt sich Genexus, was vermutlich ein Kofferwort aus Genesis und Nexus ist und die Stimmung ganz gut einfangen kann, genau so wie Titel mit den Namen Autonomous Combat System, Soul Hacker oder Expiration Date. Dazu dann noch ein paar Zitate aus Blade Runner (oder von Blade Runner inspirierte Zitate) und fertig ist das musikalische Dystopia.


Wenn es im Song Protomech heißt…
Take everything away from me
Replace my skin with circuitry
All that I have bleeding from me
To feed the machine
… dann habe ich plötzlich ein Szenario vor Augen, wo die Spieler Maschinen spielen - Roboter oder Androiden (Replikanten?). Sie sind vielleicht älter als die Plage, vielleicht während dessen entwickelt worden. Vielleicht sind es KIs, vielleicht Menschen, die ihr Fleisch zurück ließen und einen Maschinenkörper wählten.

Die Zeiten, wo das aus welchen Motiven auch immer gut oder Akzeptiert wurde, sind längst vorbei und nun sind sie ausgestoßene oder gejagte, die nur außerhalb der Großmacht leben können.

Aspekte, Fertigkeiten und Stunts drehen sich um das Design der Maschine, um ihre Programmierung oder Funktion. Aber auch um unerfüllte Wünsche nach Anerkennung, Akzeptanz oder Menschlichkeit und auch der Wunsch, (wieder) Mensch zu sein. Das ergibt sicherlich spannende Dilemmata.

Und die Körper sind per se austauschbar, können vielleicht nicht einmal selber regenerieren, sondern müssten repariert werden und so weiter. Ich denke es lohnt sich, da noch ein paar mehr Gedanken einfließen zu lassen.

Wo ich gerade bei dem Thema bin: Neulich bin ich auf folgendes Aufmerksam geworden. Für jeden Fan des Film und/oder des original Soundtracks sicherlich interessant.




Tears In Rain : A Tribute To Blade Runner (PWYW)




Kommentare:

  1. Passendes Video... https://www.youtube.com/watch?v=GXI0l3yqBrA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenne ich und geht grob in die gleiche Richtung. Und ist zudem ebenfalls überaus inspirierend!

      Löschen