Donnerstag, 23. Juni 2016

Interface Zero Fate Edition Charaktererschaffung

Ich habe noch ein wenig mehr in Interface Zero Fate Edition (IZFE) gelesen und bin immer weniger begeistert. Ich habe mich dennoch mal an den klassischen Einstieg in ein neues Rollenspiel gewagt: Ich habe mir einen Charakter erschaffen.

So einen richtigen Charaktererschaffungsfaden gibt es bei IZFE nicht. Im Buch werden ohne dabei wirklich an die Hand genommen zu werden alle relevanten Punkte abgeklappert. Wer nicht mit Fate Core vertraut ist, käme hier vermutlich nicht vorwärts. Das unterstreicht einmal mehr, das es sich bei Interface Zero um ein Toolkit, nicht um ein eigenständiges Rollenspiel handelt.


Eigentlich fängt man bei Fate mit den Aspekten an. Da ich aber noch am Einarbeiten bin und die Möglichkeiten IZFE nicht kenne, überspringe ich den Teil vorerst und starte mit ...


Rasse und Beruf

Es gibt 7 "Races" und 26 "Occupations", die ich nun miteinander kombinieren kann. Den Beschreibungen von beiden entnehme ich allerdings, das nicht alle Kombinationen erlaubt sind. Androiden können zum Beispiel keine Psi-Kräfte erlernen, also keine Zeeks werden.

Ich entscheide mich als Rasse erstmal für ein Simulacrum (populärer ist vermutlich der Ausdruck Replikant), der noch 5 + 4W (also 1 bis 9) Jahre zu leben hat. Er soll ein entflohenes Arbeitsmodell sein oder so ähnlich. Die Wahl der Rasse gibt ein paar Eigenheiten vor (Androiden brauchen Energie, keine Nahrung und so weiter) und dient ansonsten nur als Aspekt, wobei Vorschläge zum Einsetzen und Reizen gegeben werden.

Als Berufe gibt es hier eine Menge zu wählen, vom Agenten über den Barkeeper (oder den Kellner), bis zu Polizisten oder Soldaten. Ich frage mich, wie man diese unterschiedlichen Typen in einem Abenteuer oder eine Kampagne unter einen Hut bringt? Die SL wird wohl klare Vorgaben machen müssen. Wie steht es dann mit Abenteuern auf Cons (oder im Verein)?

Ich will einen Rigger, also entscheide ich mich für einen Kurier (Delivery Driver), wobei ich auch den Taxifahrer oder Schmuggler hätte nehmen können. Der bekommt ebenfalls Vorschläge dazu, wie man den Aspekt im Spiel verwendet, aber auch Tipps bei der Fertigkeitswahl und sogar einen kleinen Bonus: Ein zweisitziges Elektrofahrzeug.


Fertigkeiten und Stunts

Dann stelle ich mir als nächstes meine Fertigkeiten zusammen. Ich bin zwar großer Fan von dem, was bei IZFE Gutter Punk genannt wird (niedrigere Fertigkeitsstufen zu Anfang und weniger Ausrüstung), aber ich wähle den Standard Street Soldier, habe also die klassische Fate Core Pyramide zur Verfügung, die dann so aussieht:
  • Großartig [+4]: Fahren
  • Gut [+3]: Kraft, Wahrnehmung
  • Ordentlich [+2]: Athletik, Schießen, Heimlichkeit
  • Durchschnittlich [+1]: Kämpfen, Ressourcen, Technik (Handwerk in Modern), Überleben (Neu bei IZFE)

Dann kann ich auch gleich drei Stunts auswählen, die noch nichts mit der Ausrüstung oder den Implantaten zu tun haben müssen.

Ich wähle...
  • Saubere Luft ist etwas für Schwächlinge (gibt einen Bonus von +2 beim Verteidigen gegen schlechte Luft und Gas)
  • Piloten-Ass (Ich spezialisiere mich auf Autos und bekomme damit einen Bonus von +2 bei allen Proben mit Fahren für das Fahrzeug)
  • In der Menge verloren (+2 um mich in einer Menge gegen das Finden wehren zu können)

Ausrüstung und Implantate

Nun habe ich noch ein freies Implantat und Ausrüstung mit Kostenstufen in Form der gleichen Pyramide, wie bei den Fertigkeiten. Plus einen weiteren Gegenstand für Durchschnittlich [+1] durch die Fertigkeitsstufe in Ressourcen. Erst die Implantate.
  • Anti-Toxin-System (Belastung 1, +2 auf Proben mit Kraft um  Giften zu widerstehen)
  • Fahrzeugkontrollverbindung Stufe 1 (Belastung 4 da Billigware, Kapazität 2, Reichweite 2, +1 auf alle Proben zum Steuern des Fahrzeuges)


Dann die Ausrüstung.
  • Private Dick Future Noir (Gepanzerter Anzug mit einem getarnten Holster und einer Tarnvorrichtung)
  • Gepanzerter Aktenkoffer (Panzerung 2, Fantastische [+6] Firewall, Konzernnetz-Sicherheit)
  • Entsetzlich [-3] Helios Winged Eye (Formfaktor: Winzige Überwachungs-Rotordrohnen Formfaktor / Dilemma: Veraltete Bauserie / Durchschnittliche [+1] Fertigkeiten: Wahrnehmung und Athletik)
  • Amy's Surplus Foley Arms Watchdog (Pistole, Reichweite 2, 1 Extramagazin)
  • Firewall G-Net Security (T-App, Firewall +1)
  • Multioptik-Brille (Nachtsicht und Blitzkompensation)
  • Sicherheits-Datenkarte (Fantastische [+6] Firewall, Konzernnetz-Sicherheit)
  • Sentinel Rock Street Talker 6mm (Pistole, Reichweite 1, 1 Extramagazin)
Ich mag es ja, Dingen einen Namen zu geben und sie damit zum Leben zu erwecken. Das jeder dieser Gegenstände einen eigenen Aspekt darstellt, den ich - wenn ich mich richtig vorbereitet habe - pro Szene ein mal frei einsetzen kann, finde ich einfach zu viel. Es macht mir unglaublich viel Spaß, Vorteile in Form von Aspekten zu erschaffen und ich versuche meine Spieler immer wieder dazu zu kriegen, sie kreativ auszutoben... Die ganzen lauernden Aspekte in Form von Fertigkeiten wollen mich irgendwie daran hindern.

Nur zum Vergleich: In der Regel wird davon ausgegangen, das eine Figur die zu ihrem Konzept passende Ausrüstung dabei hat. Das ganz wird dann vielleicht durch Charakteraspekte oder Stunts und ansonsten mit Hilfe von Proben aufgebohrt. Am Ende ist der wesentliche Effekt der Ausrüstung, dass sie einen Charakter dazu befähigt, seine Probe unter den Umständen zu machen, die solche Ausrüstung erforderlich macht. Und die Stufe der Fertigkeit kann gleichermaßen Teil des Könnens aber auch Teil der Besonderheit der Ausrüstung sein (oder auch mal Teil eines Implantates). All das wird hier unnötig verwässert. Und wofür? Das ist mir noch nicht so richtig klar. Fate Core-Spieler werden vermutlich ihre Probleme mit dem Ansatz haben, so wie ich. Keine Ahnung, wie es Spielern ergeht, die durch dieses Setting mit Fate Core anfangen. Sie werden sowieso nicht umhin kommen, sich mit dem Fate Core Regelwerk auseinander zu setzen und früher oder später auf die Widersprüche stoßen.

Aspekte

Nun aber der wichtigste Teil: Wer ist die Figur? Dank des Simulacrum bin ich irgendwie bei Blade Runner und damit bei Cyberpunk Noir. So in der Art bastele ich mir die Figur zusammen.
  • Konzept: Arbeits-Simulacrum Kurierfahrer
  • Dilemma: Geheimer Handlanger von Nova Personnel
  • Aspekt 3: Manchmal sind es die einfachen Dinge im Leben...
  • Aspekt 4: Ich bin nicht austauschbar
  • Aspekt 5: Fang den Kampf nicht an, aber sei auf jeden Fall der, der ihn beendet 

Ein Wesen, das viel mit sich selbst beschäftigt ist, genug Potential zum grübeln und zweifeln hat, aber auch anpacken kann. Und er ist noch im Besitz einer Firma. Meiner Vorstellung nach ist er aus der Fabrik geflohen und hat versucht sich in der Welt der Menschen selbstständig zu machen. Die Firma hat in aufgespürt, aber anstatt ihn zurück zu holen (oder in Rente zu schicken), lässt man ihm ein wenig Freiheit, meldet sich aber ab und an mit Aufträgen bei ihm.


Und nun?

Keine Frage, ich bin von Interface Zero Fate Edition stark ernüchtert. Ich habe nach neuen Ansätzen für Cyberpunk mit Fate Core gesucht und einen eher lieblose Adapation bekommen. Auch wenn ich die Welt an sich absolut reizvoll finde, werde ich nur wenig davon verwenden und mich über kurz oder lang wieder meiner Arbeit an Edgerunner zuwenden. 
Ich will das IZFE aber trotz allem auf jeden Fall mal ausprobieren.




Interface Zero and all related marks and logos are trademarks of gun metal games and ©2016.




Keine Kommentare:

Kommentar posten