Donnerstag, 3. Juli 2014

Luft für Neues

Nein, die Luft war/ist nicht raus. Doch so viele Dinge verlangen ein paar Prozente meines Atems, dass Shadowrun oder dieser Blog eine Weile ohne mich auskommen mussten.

Seitdem Shadowrun 5 auf dem Markt ist kam ich leider nur viel zu selten dazu, es zu bespielen. Ich stecke in einer anderen Kampagne fest aber danach ist wieder Shadowrun dran und sooo lange wird das nicht mehr dauern.




Es gibt so viele schöne Rollenspiele, millionen von schicken Ideen zu alten oder neuen Themen und es fällt mir schwer, mich immer ganz und gar auf eine Welt, eine Idee, ein Spiel einzulassen. Und so kehre ich auch Shadowrun immer mal wieder (kurz) den Rücken, komme aber immer wieder. Shadowrun ist so eine Art Rückzugspunkt für mich. Das hat auch über alle Editionen angehalten oder ist und war im Grunde völlig unabhängig von den Editionen.


Shadowrun hat sich von der ersten bis zur fünften Edition immer wieder verändert. Die Regeln wurden immer wieder neu überarbeitet und dem Hintergrund eine lebendige Tiefe verliehen, eine eigene Entwicklung. Aber, braucht ein Shadowrunspieler alle paar Jahre eine neue Edition?


Ganz klar: Nein. Nicht der Regeln wegen und auch nicht des Hintergrundes wegen. Ich habe einen kaufmännischen Hintergrund und habe mich in grauer Vorzeit auch mal damit beschäftigt, warum ein Hersteller für Produkt X ab und an die Rezeptur verändert und das ganze mit NEU: NOCH BESSER IM GESCHMACK tituliert. Das gehört dazu, vor allem auf dem dynamischen Rollenspielmarkt. Warum laufe ich da eigentlich dennoch mit?


Es ist im Grunde die Neugierde. Und die tief in mir verwurzelte Rastlosigkeit. Eine der wesentlichen Konstanten im Leben ist die Veränderung. Klingt komisch, ist aber so. Nichts bleibt wie es ist und das ist auch gut so. Nur so konnte Leben entstehen und sich entwickeln und ich bedauere größtenteils alle Menschen, die sich dem Erhalt von etwas verschrieben haben und tagtäglich daran scheitern. Scheitern müssen. Ganz oben auf meiner Liste bedauernswerter Vereine steht der Verein Deutsche Sprache e.V. - doch das ist eine andere Geschichte.

Ich habe Shadowrun 5 kritischer denn je aufgenommen und dennoch stellte sich mir nie wirklich die Frage, ob ich mich der Edition verweigern würde. Dazu bin ich zu neugierig und ich hätte auch kein problem damit, wenn alljährlich neue Versionen auf den Markt kommen würden. Nach dem Update ist vor dem Update. Die Computer machen es doch auch schon vor. Kaum werde ich Yosemite ausprobiert und alle neuen Features verinnerlicht haben, freue ich mich auch schon auf den Nachfolger.


Halt. Doch, ein Problem gibt es. Plötzlich werden alle vorherigen Regelzusatzwerke obsolet. Oder? Nein, in der Regel nicht alle. Ich habe zwar längst nicht mehr alles aus allen Editionen (vieles damals dem SDNV e.V. und seiner großartigen Bibliothek gespendet) und auch nie alles zu einer Edition besessen. Und das Meiste von dem, was ich habe, lässt sich ohne große Anpassungen in die neuen Editionen einbetten. Klar, die Bände mit Zusatzregeln sind tatsächlich tot. Die passen nicht mehr. Aber selten gibt es in einem Band nur Regeln, meistens berührt ein Quellenbuch mehrere Ebenen und von denen leben viele weiter. Ich verwende alte Waffe (mit neuen Werten), alte Ereignisse (gerne mal die Abenteuer über die Präsidentschaftswahl mit neuen Regeln) oder Gruppen oder Hintergründe. Auch Orte (z.B. Seattle) haben sich nicht so tiefgreifend verändert, dass alte Bücher nutzlos sind. ich trauere deswegen nicht.


Und sind wir Rollenspieler nicht Jäger und Sammler? Wieviel Geld geben wir doch auch für andere Bücher aus, die wir mitunter nur ein Mal lesen und dann ins Regal stellen? Fantasy- oder SciFi-Romane und dergleichen stehen auch bei mir zu Hauf im Regal und so das einzelne Exemplar zwar in der Regel weniger kostet, habe ich insgesamt sicherlich mehr für diese "Einwegbücher" ausgegeben als für die SR-Quellenbücher, die ich nicht mehr nutze.


So oder so, ich sehe einer neuen Edition immer positiv entgegen. Es betriedigt meine Neugierde, meinen Wunsch auf Neues und Veränderung und bisher konnte ich meine Mitspieler auch immer dafür begeistern. Ich kennen natürlich auch Spieler oder Gruppen, die noch immer nach der ersten oder zweiten Edition spielen. Aber das sind nicht "meine" Spieler.




Luft für Neues ist mein Beitrag zum RSP-Karneval Thema Neue Version - was nun? [Juni 2014].




Keine Kommentare:

Kommentar posten