Donnerstag, 27. August 2015

#RPGaDAY2015 - 27 - Beste Idee um aus zwei Spielen eines zu machen

Der Monat August steht im Zeichen von #RPGaDAY2015 und so gibt es jeden Tag einen Beitrag von mir, der sich mit einer der 31 Fragen beschäftigt. Mehr über die Hintergründe und den Initiator findet sich hier.


Favourite idea for merging two games into one

Dazu fällt mir siedend heiß natürlich mal wieder vor allem mein Liebling ein: Shadowrun. Man mag ja von den Spielen halten, was man will, aber Cyberpunk 2020 hatte den Punk in der Welt und Shadowrun kam nur vage heran. Die Optik, die Gestaltung von Night City und auch der dystopischen Welt drum herum ist und war einfach unschlagbar. Und doch hat mich der Ansatz von Shadowrun vor allem wegen des zweiten Genres fasziniert, das die Autoren mit ins Boot geholt haben: EDO-Fantasy.

Wie schon beschrieben, ist das klassische Fantasy-Genre das, was mich seit jeher am meisten begeistert hat und diese neue Interpretation war von Anfang an der Hammer, der Elfen-Decker die Ikone schlechthin. Bis zu dem Zeitpunkt waren vor allem Orks und Trolle für mich eher Antagonisten, plötzlich durfte ich sie - mit Cyberspornen oder Ares Predator ausgestattet - zum Helden der Straße machen. Oder mit Zaubern.

Der Straßenschamane, im ersten Grundregelwerk noch liebevoll von Jeff Laubenstein als Afro-Amerikaner mit Dread-Mohawk, Schmuddelklamotten und Fetischen bebildert, bringt es ebenfalls auf den Punk(t). Magie in den Slums einer nordamerikanischen Großstadt. Ghettoisierung mit Orks und Trollen. Parallelgesellschaften, z.B. im Ork-Untergrund (oder mit der Jackhammer Stout Gang).

Plötzlich kann ich viele aus meinen DSA-Tagen etablierte Abenteuer und Ideen auf der Erde der nahen Zukunft nacherzählen. Oder aber moderne SciFi-Geschichten, die ich mit mythisch-magischen Elementen würze. Und ich konnte mich bis heute nicht daran satt spielen (auch wenn ich hin und wieder pausiert habe - es gibt ja sooooo viele weitere tolle Spiele)!

Ich liebe es auf jeden Fall die vielen in Shadowrun vereinten Facetten aufzugreifen und zu bespielen. In einem Artikel für die Teilzeithelden habe ich vor einiger Zeit mal ein paar typische Fantasy-Elemente in die Sechste Welt transportiert.

>> Karneval der Rollenspielblogs: Fantastische Orte in der Sechsten Welt



Keine Kommentare:

Kommentar posten