Sonntag, 7. August 2016

Stunt-Kombos

Wenn ich an Stunts bei Fate Core denke, dann denke ich an zwei Dinge:
  • Jeder kann sich bauen, was zu seiner Figur passt
  • Sie sollen nicht beliebig sein
Also bastele ich bei meinen Entwürfen immer an einer Klasse oder Schule, die dann den Zugriff auf Stunts reglementiert. Man darf sich nicht einfach etwas ausdenken, sondern muss sich für eine Kategorie entscheiden (i.d.R. durch einen Aspekt, wie z.B. dem Konzept) und darf sich dann aus dem dafür vorgesehenen Fundus bedienen.

Eine weitere Möglichkeit, Stunts mehr Bedeutung zu verleihen, ist es, sie aufeinander aufbauen zu lassen. Dann hat ein Stunt nicht nur als Vorgabe, dass man einen bestimmten Aspekt, sondern auch, dass man einen anderen Stunt haben muss.

Und nun der Kniff zu dem ich will: Kann oder sollte man Stunts so aufbauen, dass diese sich auch inhaltlich, also in ihrer Wirkungsweise aufeinander beziehen? So bilden die Stunts eine Art Kombo (man erinnere sich an das zu Unrecht verkannte Rollenspiel Street Fighter von White Wolf). Die Kombination mit dem anderen Stunts könnte die alleinige oder eine zusätzliche Einschränkung sein, die den Stunt dann verstärkt. Oder weitere Wirkungsweisen freischaltet.

Zum Beispiel

  • Blitzreflexe - Weil ich Blitzreflexe habe, kann ich in einem körperlichen Konflikt, wenn ich einen Vollen Erfolg beim Verteidigen mit der Fertigkeit Nahkampf habe, auf den Schub verzichten und unmittelbar selbst angreifen.
  • Schwachstelle erkennen - Weil ich die Schwachstelle von Gegnern erkennen kann, kann ich einmal pro körperlichen Konflikt bei einem erfolgreichen Angriff mit der Fertigkeit Nahkampf und jedesmal, wenn ich einen erfolgreichen Gegenschlag durch den Stunts “Blitzreflexe” ausführe zwei zusätzliche Punkt Stress verursachen.

Oder
  • Blitzreflexe wie oben.
  • Schwachstelle erkennen - Weil ich die Schwachstelle von Gegnern erkennen kann, kann ich einmal pro körperlichen Konflikt bei einem erfolgreichen Angriff mit der Fertigkeit Nahkampf zwei zusätzliche Punkte Stress verursachen. Entsteht der erfolgreiche Angriff aus dem Stunt “Blitzreflexe”, werden sogar 4 Punkte zusätzlicher Stress verursacht.


Kommentare:

  1. Klingt nach einer feinen Idee. Ich hatte nur erst Sorgen, dass es ein wenig zu Powergaming führen könnte. Andererseits ist eine Combo einfach *unglaublich* cool und ein zusätzliches Erfolgserlebnis für den Spieler. Ich würd's ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir nicht sicher, ob es Powergaming bei Fate gibt oder geben kann. Fate sieht ja eigentlich vor, dass sich alle gleichermaßen um eine spannende Geschichte bemühen und wenn die Helden in dieser glänzen, dann ist das auch ein durchaus intendierter Teil der Geschichte.
      Beim Aufbau der Kombos kommt es meiner Meinung darauf an, diese in Abhängigkeit zueinander zustellen, so dass die Bedingungen enger gefasst sind, als bei einem einfachen Stunt - besonders, wenn man diese über mehr als eine Stufe miteinander verbindet (also Dreier oder Vierer-Kombos bastelt). Entsprechend selten kommen diese zum Einsatz. Sollte es einem Spieler gelingen, sie dennoch häufig einzusetzen greift wieder die obere Regel: Ehre, wem Ehre gebührt.

      Löschen