Freitag, 20. Mai 2016

Zeig mir deine Aspekte und ich sage dir, was passiert...

Seit einigen Monaten spiele ich in unterschiedlicher Spielerbesetzung verschiedenste Fate-Runden, meistens Turbo-Fate. Und seit einigen Wochen Masters of Umdaar. Aufgrund der von Abenteuer zu Abenteuer wechselnden Konstellation hatte ich nicht immer alle Charakteraspekte im Blick und habe mir immer mit verschiedensten Methoden darüber hinweg geholfen. Mal hatte ich alle auf einem Notizzettel notiert, mal alle mit dem Mobiltelefon fotografiert. Das hat mir aber alles nicht so gefallen...

Inspiriert von Charakterbögen in Kassetten- oder DVD-Hüllen wollte ich auch einen Charakterbogen haben, der sich aufstellen lies. Die DVD-Hüllen fand ich besonders gelungen, aber andererseits versuche ich auch mehr und mehr Plastik zu vermeiden (mit durchwachsenem Erfolg).

Am Ende habe ich einen einfachen Charakterbogen erstellt und lasse ihn bei den Spielsitzungen immer über gefalteten A4-Karton legen. Auf der einen Seite hat der Spieler seine Werte im Blick und auf der anderen sehe ich die Aspekte. Und der Spieler kann ihn leicht editieren. Das sieht dann so aus:





Und bei den letzten drei Spielsitzungen erfüllten sie voll und ganz ihren Zweck. Konsequenzen kann man im übrigen auch mit Post-its einfach dran kleben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen