Donnerstag, 20. März 2014

Critical Fluff

Wenn ich sehe wie sehr die Nordamerikaner in D&D verliebt sind, dann habe ich immer den Eindruck, dass da drüben einfach eine andere Art gespielt wird als hier - mehr technisch, taktisch... das, was ich gerne "Brettspieler im falschen Hobby" nenne. Nein, darüber will ich mich jetzt eigentlich gar nicht groß auslassen, das soll hier nicht das Thema sein. Aber...


Ich wollte nur ausdrücken, wie überrascht ich war, als ich in der letzten Folge von Critical Glitch Tim und Steven über ein ganz banalen, wunderschönen und völlig abseits der Regeln liegenden Ansatz für den Umgang mit den Vorteilen bei Shadowrun 5 gehört habe. In Kürze lautet dieser: Mache den Vorteil zu einem Teil des Charakterhintergrundes. Dabei gehen die beiden in einem recht flotten Tempo alle Vorteile durch und geben zu jedem die eine oder andere Idee zum Besten. Vielleicht nicht immer originell oder nach meinem Geschmack wirklich passend, aber der Ansatz ist klasse.

Nun entwerfe ich Charaktere selten für mich selber, entweder bastele ich an NSCs oder an vorgefertigten Charakteren für eine zukünftige Einzelrunde. Aber neben den Werten mache ich mir immer auch Notizen zu dem Hintergrund, wie sicherlich alle Spieler bei der Charaktererschaffung - manchmal schriftlich, manchmal vermutlich auch nur geistig. Wieso dann nicht auch jeden oder fast jeden Wert ein stückweit mit der Geschichte verankern und aus diesem ganzen kleinen Puzzleteilen ein ganzes Bild stricken.

Nun habe ich allerdings auch nicht immer unmittelbar zur Charaktererschaffung einen umfassenden Hintergrund parat und mich verstören auch immer ein wenig jene Spieler, die sich noch vor der ersten Spielsitzung so eine Mühe machen. Meine Figuren wachsen nach und nach, ein wenig vor, ein wenig während und ein wenig zwischen den Sitzungen. Und natürlich werden alle regelrelevanten Werte immer mit einbezogen aber derart Konkret bin ich das noch nie angegangen.

So oder so kann ich jedem potentiellen Spieler, der sich mit dem Gedanken trägt einen neuen Shadowrun 5 Charakter zu erschaffen die letzte Folge nur ans Herz legen.

>> Critical Glitch Episode 18




Kommentare:

  1. Da sind sie schon wieder, die kleinen Sticheleien, die Unsinn sind... du willst mich wohl mit Gewalt von deinem Blog vertreiben ;)

    Die Idee mit den Vorteilen habe ich jedenfalls nicht so wirklich verstanden. Vielleicht wäre ein Beispiel gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich hat jeder da so sein rotes Tuch, bei mir ist das D&D und alles artverwandte, weil ich mit System (habe vor vielen Jahren mal etwas Eberron und FR geleitet, ganz früher mal AD&D gespielt) und Spielern meine ganz eigenen Erfahrungen gemacht habe. Nimm das bloß nicht zu ernst, ist vermutlich nur ein Einzelschicksal.
      ;)

      Ohne den Podcast jetzt im einzelnen durchzugehen, will ich den Inhalt kurz anreissen: Steven erklärt gleich am Anfang, wie er sich auf Cons die Charakterblätter seiner Mitspieler ansieht und da Vorteile findet wie Schnellheilung und die Spieler fragt, woher diese Fähigkeiten bei ihren Charakteren kommen. Er würde da immer wieder auf Überraschung und Verständnislosigkeit stoßen. Es geht hier also darum, diese Eigenschaften oder Talente mit einer kleinen Geschichte zu würzen. Z.B. Schnellheilung durch eine strikt makrobiotische Ernährung oder Beidhändigkeit, weil man als Kind bei Nonnen aufwuchs und als Linkshänder beim Schreiben jedes Mal einen Schlag mit dem Lineal auf die Hand bekam und gefälligst mit rechts schreiben sollte (und so auch gleich noch mit Vorurteilen in Bezug auf Nonnen ausgestattet wird). Wie schon gesagt, die Folge ist interessant und kurzweilig und in ihrem Inhalt dankenswerter Weise der kompakt gehalten (nicht selten geht es noch um Cons in den USA und ähnliches, was mit nicht interessiert).

      Löschen
    2. Ne, in Deutschland findet man wenig Spieler, die (auch!) gerne gepflegt Minis über das Brett schieben.

      Danke, jetzt hab ich es kapiert. Würde in den wenigsten meiner Gruppen gut funktionieren, aber wenn man es nur soweit treibt, wie wirklich interessante(!) Ideen dabei raus kommen, dürfte es ne coole Sache sein. Besonders, dass dann das Vorurteil über Nonnen entsteht finde ich klasse. Ohne sowas wird es meist halt doch eher lahm.

      Löschen